Schamanische Reisen

Die uralten Riten im Schamanismus sind ein Werkzeug, um uns bei unseren Lebensthemen wie körperliche und geistige Gesundheit/ Krankheit, Lebessinn, Beziehung, Familie, Tod.... zu unterstützen und zu leiten. Durch sie haben wir die Möglichkeit, uns wieder als ein Teil des Großen Ganzen wahrzunehmen.

 

Das Wissen, das die Schamanin von ihrer schamanischen Reise mitbringt unterstützt bei :

  • Antworten auf Herzensfragen

  • dem in Kontaktkommen mit der eigenen Stärke, Heilkraft und Seelengesundheit

  • dem Integrieren fehlender Seelenanteile, die bei Traumata, Schocks, Unfällen, Operationen etc. abgespalten wurden.

  • dem Lösen von Blockaden um zB Süchte oder negative Verhaltensmuster hinter sich zu lassen

  • dem Ordnen von Beziehungen

  • dem in Kontaktkommen mit unterstützenden Geistwesen (Ahn/innen, Lerher/innen, hohen Wesenheiten und universellen Mächten wie der Urmutterkraft und den Himmelsmächten

  • dem Erkennen des eigenen Lebensplanes

Erwarte nichts und du wirst alles empfangen.

Die schamanische Reise ist eine willentlich herbeigeführte Veränderung der Bewusstseinsebene, ein Trancezustand in dem die Schamanin ihren Körper verläßt, um in die Welt der Geister zu gelangen, um Rat zu holen, zu verhandeln, zu kämpfen, zu heilen oder Veränderungen in der physischen Welt zu bewirken oder Wesen aus der Geistigen Welt „ziehen“ in den Körper der Schamanin ein, um durch sie zu arbeiten, zu heilen und Fragen zu beantworten.

 

Für die Schamanische Reise schafft  die Schamanin einen heiligen Raum .

 

Die Absicht für die Reise wird vorab formuliert. Sie muß klar und rein sein. 

Mittels Trommel- oder Rasselklängen versetzt sich die Schamanin in einen Trancezustand (veränderter Bewußtseinszustand), um zu hohen Geistwesen, Ahnen zu reisen. 

Mit dem Schamanischen Gesang bündelt die Schamanin ihre Kräfte. Der Schamanische Gesang ist heilig und während des Singens ist die Schamanin Repräsentantin höherer Mächte. 

Die Schamanin ruft die Kraft des hohen Geistwesens Ahnen (in) an und wird dann zu dieser Kraft – die Kraft zieht in sie ein. Der Körper der Schamanin ist der Raum, wo die Geister eintreten. Jetzt arbeiten die Geister durch die Schamanin.

Die Wesen aus der geistigen Welt helfen gerne und fühlen sich geehrt, wenn sie uns helfen dürfen.

Unsere Angst schränkt die Sicht ein, das Größere zu sehen.

1/14